Erinnerung an die Landschaft / Frühling

Erinnerung an die Landschaft

Wir setzen uns in ein Fahrzeug um von einem bestimmten Ort zu einem anderen zu gelangen, ob in die Arbeit, zu Freunden oder in den Urlaub. Die Landschaft, welche wir passieren, nehmen wir meistens nur nebensächlich wahr.

Aber es gibt auch Elemente in der Umgebung die unsere Aufmerksamkeit anziehen, als Erinnerung speichern wir diese ab. Versuchen wir später die Szenerie in Gedanken zu rekonstruieren wird es schwierig, es sind einzelne Bildfragmente an die wir uns erinnern, aber es gelingt uns nicht die vollständige Szene zusammenzusetzen.

In meiner fotografischen Arbeit setze ich mich mit diesem Phänomen auseinander. Das Ergebnis ist ein Zyklus aus abstrakten Landschaftsaufnahmen über die Dauer von einem Jahr.

Herbst
Winter

Schneeschuhwanderung im Böhmerwald

Es ist 04:45 Uhr und an diesem Morgen bin ich der Erste der den Parkplatz in Oberschwarzenberg erreicht. Schnell lege ich meine Winter-Bekleidung an und checke noch einmal meine Ausrüstung. Nach dem ich mich vergewissert habe, dass ich auch wirklich alles eingepackt habe gehe ich los. Im Lichtkegel meiner Stirnlampe suche ich mir den Weg durch den Wald. Nach einer Weile habe ich das erste Waldstück hinter mir gelassen und vor mir wird es lichter bzw. heller. Der abnehmende Mond leuchtet hell durch die Wolkendecke und ich kann in der Weite eine wunderschöne Winterlandschaft wahrnehmen. Zeit für den ersten Fotostopp. Bevor ich weitergehe orientiere ich mich und peile die Richtung zum Plöckenstein an. Mein Weg führt durch unberührten tiefen Schnee, über größere Lichtungen und immer wieder durch kurze Waldstücke. Angekommen am Plöckenstein packe ich meine Jause aus und genieße den Ausblick auf die morgentliche Landschaft und die noch ruhenden Täler. Auf dem Weg zum Dreiländereck wo sich die Grenzen Österreich, Deutschland und Tschechien treffen geht hinter mir die Sonne auf und wieder packe ich meine Kamera aus. Ein paar Bilder und schon geht es weiter. Vom Dreisesselberg durch das Steinerne Meer und dann durch den Wald gehe ich direkt zurück zum Ausgangspunkt meiner Runde.

Erinnerung an die Landschaft / Winter

Erinnerung an die Landschaft

Wir setzen uns in ein Fahrzeug um von einem bestimmten Ort zu einem anderen zu gelangen, ob in die Arbeit, zu Freunden oder in den Urlaub. Die Landschaft, welche wir passieren, nehmen wir meistens nur nebensächlich wahr.

Aber es gibt auch Elemente in der Umgebung die unsere Aufmerksamkeit anziehen, als Erinnerung speichern wir diese ab. Versuchen wir später die Szenerie in Gedanken zu rekonstruieren wird es schwierig, es sind einzelne Bildfragmente an die wir uns erinnern, aber es gelingt uns nicht die vollständige Szene zusammenzusetzen.

In meiner fotografischen Arbeit setze ich mich mit diesem Phänomen auseinander. Das Ergebnis ist ein Zyklus aus abstrakten Landschaftsaufnahmen über die Dauer von einem Jahr.

Herbst
Frühling